Personal Training

Als Holistic-Coach sehe ich die Ganzheitlichkeit als gegeben an. Ursprünge erkennen, verstehen und greifbar machen und auf die jeweilige Zielsetzung anpassen, dabei unterscheide ich nicht in der Vorgehensweise ob es um Rehabilitation, Schmerzcoaching oder Leistungssport geht, allein die Verschiebung der Schwerpunkte macht hier den Unterschied und läuft alles über das Personal Training.
2K6A6759.jpg

ANAMNESE/SCREENING

Vor jeder neuen Trainingsblock steht ein neues Abfragen Biometrischer Daten und dem Wohlbefinden an, als FMS II Coach werden ebenfalls die Bewegungsmuster und Kraft dokumentiert und geprüft.

PASSIVE - Maßnahmen

Als passive Maßnahmen werden Behandlungsmethoden beschrieben in denen der Kunde nicht aktiv mitarbeitet, diese dienen entweder als akute Schmerzbehandlung oder Bewegungsvorbereitung und kommen fast immer zum Einsatz.

  • IAMTS (Instrument Assisted Soft Tissue Mobilization): Manuelle Faszien - und Bewegungstherapie mittels Faszien-werkzeug.

  • FMT (Fascial Movement Taping): ist ein ganzheitliches Taping-Konzept, das die Bewegung als Schlüssel zu Heilungs-prozessen sieht und basierend auf Bewegungsmustern und funktionellen Bewegungen des Alltags arbeitet.

  • HYPERVOLT (Vibrationsmassage): Linderung von Verspannungen, Steifheit und Schmerzen / Erhöhung der Durchblutung / Verkürzung der Regenerationszeit / Schnellere Heilung nach Muskelverletzungen.

  • FLOSSING: Linderung von Schmerzen in Muskel und Gelenken bei gleichzeitiger Erhöhung der Beweglichkeit durch Faszienlockerung und stark erhöhter Durchblutung mittels Elastischer Bänder.

  • CUPPING: Die neue Art des Schröpfens. Der Schröpfkopf bleibt nicht unbedingt an einer Stelle sondern kann über die zu behandelten Stellen gezogen werden. Der entstehende Unterdruck fördert nicht nur die Durchblutung. Es werden vielmehr auch Verspannungen gelöst, der Lymphfluss angeregt und Schmerzen gelindert.

AKTIVE - Maßnahmen

Herzstück für Bewegungsvorbereitung, Mobilität und Schmerzlinderung. Hier arbeitet der Kunde aktiv mit. Biokinematik ist hier das Stichwort, wir arbeiten hier mit exzentrischen Längentraining das die faszialen Strukturen wieder ihre Funktion richtig ausführen können. Später kommen hier auch Movement -und Animal Flows zum Einsatz.

TRAINING

Jetzt startet das "klassische" Training wobei dieses immer auf funktionellen Bewegungsmustern beruht. Was und wie trainiert wird und ist abhängig von der jeweiligen Zielsetzung.